Sie können etwas für Ihr Immunsystem tun

Wir alle sind verunsichert durch die aktuellen Infektionszahlen und die Frage, was jetzt am besten zu tun sei. Dabei kommt leider selten zur Sprache, dass jeder Einzelne sein Immunsystem gezielt unterstützen kann.

Ich empfehle Ihnen eine individuell angepasste Ernährung, gutes Wasser, Bewegung an der frischen Luft und die Einnahme von immunstärkenden Nährstoffen und Arzneien.

Zum Beispiel Vitamin C: Es spielt in der Abwehr eine herausragende Rolle. Bereits zu Beginn eines Infektes sinkt der Vitamin-C-Spiegel in den Immunzellen auf etwa die Hälfte ab. Dadurch sind diese weniger gut in der Lage, einen Infekt zu bekämpfen.
Außerdem können wir Menschen – im Gegensatz zu den meisten Tieren – unser Vitamin C im Körper nicht selbst bilden. Dieses Defizit möglichst in den ersten Tagen gezielt auszugleichen, kann die Erkrankung deutlich verkürzen und abmildern.

Oder Vitamin D: Zahlreiche Studien belegen die außerordentlich hohe Wirksamkeit und gute Verträglichkeit von Vitamin D in der Vorsorge und Therapie von Infektionskrankheiten.
Das Risiko, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken, sinkt durch einen guten Vitamin D3- Spiegel (über 55 nmol/l) bis auf die Hälfte ab (Prof. Holick, 2020). Selbst wenn bereits schwere Symptome bestehen kann Vitamin D helfen, den Verlauf der Krankheit entscheidend zu verbessern.

Weitere Stoffe, für die es ebenfalls gute Erfahrungen und belastbare Studienergebnisse gibt, sind Zink, Selen, Omega 3-Fettsäuren und Probiotika.

Damit lässt sich jeder Herbst und Winter einfach besser überstehen.